Die Gründung unserer Gruppe 

Angefangen hat das ganze, wie sollte es auch anders sein, im Internet. Ich bin selbst seit 2004 Schmerzpatientin und seither immer auf der Suche nach anderen, bzw. neuen Therapie-möglichkeiten. Dabei stieß auf die Seite der Deutschen Schmerzliga  e.v. Nach gründlicher Recherche stellte ich fest, dass es ein sehr guter Verein ist, der auch wirklich etwas für Kranke auf den Weg bringt. Daraufhin wurde ich Mitglied.

Eines Tages bin ich auf die Möglichkeit aufmerksam geworden, über die Schmerzliga eine SHG zu gründen und habe dabei ein Zitat von Prof.Dr. Treede entdeckt:

Zitat von Prof. Dr. Treede

 

Dieser Spruch gab mir doch sehr zu denken. Daraufhin kontaktierte ich Herrn D. und Frau S. von der Schmerztagesklinik, was sie denn von der ganzen Sache halten. Sie fanden die Idee sehr gut und haben mich dabei unterstützt, in dem ich z.B. im Schmerzcafe für mein Vorhaben Werbung machen konnte. Anfangs schien die ganze Sache zu scheitern, da ich keine Mitstreiter gefunden habe. Bis sich nach längerer Suche Frau Alexandra Reichel bereiterklärt hat, die ganze Sache mit mir in Angriff zu nehmen.

Ich möchte mich nochmals ganz herzlich bei allen bedanken, die mich bei der Gründung unserer Selbsthilfegruppe "Schmerzpunkt-Traunstein" tatkräftig unterstützt haben.

Petra Raab